Andreas Vetr

Führungskräfte mögen alle Menschen, geben jedoch ihre Überzeugungen nicht auf.

Mögen und kümmern sich FK um Menschen, egal wer sie sind?
Wir sprechen von der bedingungslosen “Empathie”.
Kommt da aber nicht auch eine Zeit, in der die Leidenschaft für jemanden endet, um keine Grundprinzipien zu verletzen?
Dies ist der Punkt, wo Führungskräfte einen Strich machen. Sie verletzen ihre Prinzipien nicht, während sie sich um Menschen kümmern und sie mögen. “Sie reagieren mit “Empathie” (Vergebung/Schonung/Freundlichkeit…), lassen sich aber von ihren Prioritäten und Prinzipien nicht abbringen!” Wir klammern uns an unsere Überzeugungen, auch in unseren schwächsten Momenten. Führungskräfte agieren weiterhin aus ihren Prinzipien heraus und praktizieren das Kraft geben, indem sie aus Prioritäten leben.

Führungskräfte…
1 – … agieren aus ihren Prinzipien heraus.
2 – … geben andern Menschen Kraft, auch wenn es schwierig wird.
3 – … leben aus ihrem Charakter heraus.

Mitläufer…
1 – … reagieren oft aus ihren Gefühlen heraus.
2 – … geben in schwierigen Zeiten oft auf.
3 – … leben oft aus ihren Emotionen heraus.