Andreas Vetr

ANNEHMEN: Die Führungskraft ernennt ein Team, auch wenn diese noch nicht alles verstehen.

for English – scroll down

ANNEHMEN: Die Führungskraft ernennt ein Team, auch wenn diese noch nicht alles verstehen.

Das Gesetz des Annehmens erinnert uns daran, dass die Menschen zuerst die Führungskraft akzeptieren, bevor sie die Wege dieser annehmen und unterstützen.

Die Menschen, die Ihnen vertrauen sollen, brauchen beweise, dass Sie als Führungskraft beitragen können sie erfolgreicher machen zu können, als sie es ohne Sie wären. Das ist von entscheidender Bedeutung. Ihre Führung braucht die Akzeptanz und Annahme von starken, erfahrenen und professionellen Menschen, die durch Ihre Führung etwas erreichen, was sie nicht dachten, erreichen zu können, da sie dachten den Job besser zu verstehen als Sie. Wenn diese Leute sehen, dass Ihre Anweisungen Früchte tragen, werden sie Ihnen vertrauen und bereitwillig mit Ihnen den Weg gehen. Sie folgen Ihnen auch dann, wenn sie noch nicht verstehen, wohin die Reise geht.

Somit ergeben sich die Fragen:

  • Wen will ich als Führungskraft für mein Team gewinnen?
  • Was können diese Leute gut?
  • Wie kann ich ihnen beim Erfolg behilflich sein?

Das ist für jede Führungskraft wichtig, den Menschen, die sie führen zu zeigen, dass sie sich Ihrer Führung anvertrauen können. Quick-wins‘ und Erfolge sind gute Beweise und bringen Vertrauen.

„VERTRAUEN BILDENDE ERFOLGE“ und somit ist es wichtig diese Erfolge zu bewirken. Die Führungskraft zeigt durch die Erfolge, die die Leute durch sie haben

  • Was ich sage, bringt, wenn durchgeführt – Erfolg.
  • Wohin ich führe, bringt euch zum Erfolg.

Menschen haben 3 Fragen, die zu beantworten sind, bevor sie sich einer Führungskraft anschließen:

  • Bist du an mir wirklich interessiert? An meinem Erfolg, meinem Weiterkommen…?
  • Kannst du mir helfen?
  • Kann ich dir vertrauen?

Die Führungskraft muss zuerst sich selbst gut verkaufen, damit sie die Anerkennung und das Vertrauen der Menschen erhält, die sie führen soll, will, kann. Erst wenn die Menschen die Führungskraft angenommen haben, können die Führungskräfte zur Vision und Mission und den Zielen übergehen.

English:

ACCEPTANCE: The leader appoints a team even if they do not fully understand everything yet.

The law of acceptance reminds us that people must first accept the leader before they can accept and support their ways.

The people who are supposed to trust you need evidence that you, as a leader, can contribute to making them more successful than they would be without you. This is crucial. Your leadership requires the acceptance and embrace of strong, experienced, and professional individuals who achieve something through your leadership that they didn’t think they could achieve because they believed they understood the job better than you. When these people see that your instructions yield results, they will trust you and willingly follow your lead, even if they don’t yet fully understand where the journey is headed.

This raises the questions:

  • Whom do I want to win over as a leader for my team?
  • What are these people good at?
  • How can I assist them in their success?

It is important for every leader to show the people they lead that they can entrust themselves to their leadership. Quick wins and successes are good proof and build trust.

“BUILDING TRUST THROUGH SUCCESS” is important, so it is crucial to achieve these successes. The leader demonstrates through the successes that people have because of them:

  • What I say, when implemented, leads to success.
  • Where I am leading you, leads you to success.

People have three questions to answer before they join a leader:

  • Are you genuinely interested in me? In my success, my progress…?
  • Can you help me?
  • Can I trust you?

The leader must first sell themselves well so that they can gain the recognition and trust of the people they are supposed to lead, want to lead, can lead. Only when people have accepted the leader can the leaders move on to the vision, mission, and goals.